milliSPORTS e.U.
Hawlicekgasse 20/H2
1210 Wien


0699 / 16 99 24 66

Mostiman und Hamburg Triathlon

Olympische Distanz: Österreichische Meisterschaften und ein Auslandsantritt…

Team milliSPORTS: News

Olympische Distanz: Österreichische Meisterschaften und ein Auslandsantritt

Mostiman und Hamburg Triathlon

Mostiman / 14.07.18

Supaman (0,75/20/5):

Mathias Fida                                  0:13:25/0:34:07/0:19:53 / 1:09:32 AK 1.

Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13529

 

Olympic Triathlon (1,4/38/10):

Gerhard Albrecht                         0:29:24/1:03:59/0:39:46 / 2:15:42 AK 3. ÖM AK 2.
Maria Lang-Weissmann               0:29:33/1:14:29/0:48:56 / 2:35:37 AK 4.
Michael Wagenhofer                   0:29:09/1:11:59/0:56:19 / 2:40:23 AK 16.
Martina Albrecht                          0:31:17/1:16:04/0:49:48 / 2:40:34 AK 4.
Zuzana Halasova                            0:40:04/1:21:45/0:48:47 / 2:54:05 AK 9.
Yvonna Haller                                0:35:41/1:21:15/1:03:44 / 3:03:49 AK 11.

Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13369

                                                        

 

Hamburg Wasser World Triathlon / 15.07.18 (1,9/40/10)

Michael Schacherhofer               0:29:38/1:09:26/0:58:23 / 2:49:36 AK 324.

Ergebnisse:                                    http://hamburg-itu.r.mikatiming.de/2018/?pid=start

 

 

Duathlon und Mitteldistanz

Womens Duathlon und Chiemsee Triathlon

Chiemsee Triathlon / 24.06.18 (2/80/20):

Petra Tvaroska                0:41:13/3:16:40/2:38:06 / 6:44:46 AK 7.

Ergebnisse: https://my5.raceresult.com/101450/?lang=de

Womens Duathlon / 08.07.18 (2,5/14/2):

All Women Duathlon 2,5/14/2:
Yvonne Haller                 0:13:33/0:27:02/0:11:36 / 0:53:30 AK 3.
Heidi Dochnal                  0:13:32/0:28:03/0:10:53 / 0:54:16 AK 1..

Ergebnisse: http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13446

14 Starter - 7 Rookies - 2 WM-Qualifikationen - Ein spannender Tag für Teilnehmer und Zuschauer

Ironman Austria Klagenfurt 01.07.18

IM Klagenfurt / 01.07.18 (3,8/180/42,2)

Gabi:

Bei meinem 6. IM gemeinsam mit Steffi am Start zu stehen war schon etwas ganz besonderes und emotionales.


Schwimmen war für mich wie immer chilig, der Tempomat war eingestellt, hab immer ein Grüppchen gehabt und wie fast immer in 1:05 aus dem Wasser gestiegen und gemeinsam mit Georg über den roten Teppich gelaufen.


Beinm Radfahren versuchte von Anfang an meinen Rhythmus zu finden und es eher lockerer anzugehen, da ich meine Beine kenne und weiß, was sie am Anfang brauchen.
Die 1. Rund war mit 2:52:00 ok und fast nach Plan, die 2. Runde hat sich durch den stärkeren Wind sehr zäh entwickelt, die Beine fühlten sich nicht so gut an und viele Gedanken sausten im Kopf herum. In der Wechselzone angekommen stellte ich als 1. von meinen Kontrahentinnen das Bike auf meinen Platz und von da an schoss das Adrenalin wieder ein.


Laufen ging von Anfang an gut und locker, die Stimmung war mega cool, extrem viele Freunde + Bekannte, Team-Mitglieder standen super verteilt an der Strecke.
Nach Krumpendorf hinaus sah ich das 1. Mal Steffi mit Tunnelblick, voll konzentriert und gut aussehend. Freute mich total und hab sie voll angefeuert, keine Mimik.
Bis km 26 spulte ich meine km brav hinunter, dann wurde es zäher, aber ich lief, wenn auch langsamer und meine Devise ist immer laufen und nicht gehen. Der Vorsprung auf die 2. platzierte Deutsche war konstant 4-6 Minuten. Steffi lief noch immer brav mit ihrem Tunnelblick und lief in Richtung Hawaii-Ticket. Ich fing auch damit an zu spekulieren, denn mein Vorsprung blieb konstant.

Beim letzten Mal in der City versuchte ich nochmals das Tempo etwas zu erhöhen, da ich auf einmal bange bekam, dass mich die Deutsche doch noch überholt und es mir so geht wieder Schwedin 2016.

Im Europapark schrien schon einige Hawaii kann kommen, mein Grinsen wurde immer größer. Wie ich allerdings bei Maria beim Plattenwirt vorbei lief, schrie mir Maria zu: sie ist nur mehr knapp unter 1 Min. hinter dir. Von da an zündete ich nochmals den Turbo und lief was ich nur konnte; der letzte Kilometer war nach 2016 wieder einmal ein Zielsprint. Auf der Rampe schoss mir dann im inneren Oberschenkel noch ein Krampf ein, aber Steffi wartete schon mit offenen Armen auf mich und ein Empfang mit Emotionen pur. Ich sah in ihre Augen, sie schüttelte den Kopf und ich wusste es ist sich mit dem 1. Platz knapp nicht ausgegangen.

Was dann in unseren 2 Köpfen vorgegangen ist, kann man mit Worten nicht beschreiben und ist einzigartig. Nun hieß es am Montag auf die Slotvergabe zu warten und hoffen, dass die Deutsche den Slot nicht nimmt.

 

Die Slotvergabe am Montag war dann ein großes Kino mit Bangen, Hoffen, Schweißausbrüchen, etc. verbunden.

 

Vor allem, dass Hannes dann auch noch seinen Slot genommen hat, war der Hammer.

4 Tage vor Kärnten habe ich noch gesagt, keine Ahnung wie der Rest der Saison verlaufen soll. Jetzt weiß ich es und der Fokus liegt am 13.10.2018, wo ich jetzt schon weiß, was mich erwarten wird.

 

Martin Froböse:

Ein Jahr - der Zeitraum zwischen der Anmeldung und dem Start beim Ironman Austria – ist lang. Seit dieser Zeit türmte sich meine erste Langdistanz wie ein drohender Schatten vor mir auf.

 

Die Vorbereitung verlief nicht unbedingt optimal. Zwei dnf bei den letzten beiden Halbdistanzen und gesundheitliche Probleme am Anfang des Jahres nagten an mir. Ebenfalls nicht realisiert hatte ich meine gewünschte Gewichtsreduktion. Alles egal. Während eines gutes Trainingslagers auf Mallorca fassten wir den Entschluss an den Start zu gehen. Hic Rhodi, hic salti.

 

Eine Langdistanz wird im Kopf entschieden, wurde mir vorher oft gesagt. Bereits während der Vorbereitung bekam ich eine erste Ahnung, was damit gemeint war. Der Kopf verändert sich, während der Vorbereitung und noch mehr während des Rennens.

 

Also ging ich mit einer für mich untypischen Ruhe an den Start, fest entschlossen meinen Race-Plan umzusetzen. Das Schwimmen verlief sehr angenehm. Fast nie alleine, immer irgendeinen Sog gehabt. Am Ende etwas schneller als erwartet, obwohl ich überlegt locker unterwegs war. Die langen Schwimmwettkämpfe der letzten Wochen haben sich bezahlt gemacht.

 

Auf dem Rad ging es ebenfalls gut weiter. Race-Plan exakt umgesetzt. Eigentlich perfekt. Leider war der Plan sch... ich habe die Halbdistanzen St. Pölten und Zell als Vergleich genommen. Die sind jedoch wesentlich schwieriger. Natürlich ist mir das unterwegs aufgefallen. Mein genialer Gedanke: bleiben dir halt mehr Körner zum Laufen.

 

Relativ frisch auf der Laufstrecke angekommen, kamen die Probleme dennoch schlagartig. Bauchkrämpfe auf den ersten 30 km. Hatte mein Magen denn nicht bemerkt, dass ich locker unterwegs war? Erst nachdem ich alles verfügbare ausprobiert hatte griff ich zur Pizza. Paradoxerweise hat das sogar geholfen. Einige meinten, es könnten die Salztabletten oder die nachlassende Hitze gewesen sein. Ich persönlich bleibe bei meiner Pizza-Theorie. Nachdem der Magen also endlich aufgegeben hatte, konnte Flying Hippo mit dem Laufen anfangen, ärgerlicher Weise waren die Beine dann nicht mehr taufrisch. Also torkelte ich die Strecke genüsslich dem Ende entgegen.

 

Die gute Stimmung vom Team milliSports und der Zuschauer sowie viele bekannte Gesichter auf der Strecke machten es einfacher. Vielen Dank an alle, die mich unterstützt und an mich geglaubt haben. Nur mit eurer Hilfe habe ich es geschafft, den genialsten Zieleinlauf ever erleben zu dürfen.

 

Zufrieden mit meinem Ergebnis bin ich nicht ganz, aber vielleicht starte ich ja mal wieder bei einer Langdistanz.

 

Markus:

Meine erste Langdistanz...

Der Plan einmal eine Langdistanz zu versuchen entwickelte sich Anfang 2017. Der erste Schritt wurde dann im Mai 2017 in St. Pölten gesetzt. Als Finisher des dortigen IM 70.3 erhielt ich das begehrte Voranmelderecht für den Ironman Austria 2018. Damit war der Startplatz fix.

Leider verlief dann das Jahr zur Vorbereitung nicht so wie es hätte sein sollen. Probleme mit dem Knie, der Motivation und diverse andere Sachen ließen die Wochen so dahin gehen. Natürlich wurde trainiert, jedoch einfach viel zu wenig. Mit einem entsprechend schlechtem Gewissen und einigem Zweifel, ob es irgendwie zu schaffen ist, ging es nach Klagenfurt.

 

Der Renntag:Nach Überprüfung des Rads ging es ins Strandbad zum Start. Kurz nach 7:00 Uhr passierte ich die Zeitnehmung und war somit im Rennen. Bis zur Einmündung in den Lendkanal konnte ich ein ruhiges Tempo schwimmen und hielt mich bewusst fern von der Masse. Im Lendkanal war dann Schluss mit der Ruhe und ich ließ mich einfach treiben. Der Ausstieg und Wechsel verlief gut und ich war einige Minuten vor Plan auf der Radstrecke. Leider wurde mir nicht warm und ich hatte nach einigen Kilometern auf der ersten Runde einen steifen Nacken. Dank meiner Frau konnte das Problem mit einem Bandana beseitigt werden. Die erste Runde verlief gut. Auf der zweiten 90km Runde kam dann am Rupertiberg der „Mann mit dem Hammer“ vorbei. Ein Krampf im Oberschenkel zwang zum Absteigen vom Rad. Nach etwas Dehnen & Massage und einem ewig dauernden Aufstieg zu einer flacheren Stelle konnte die Fahrt fortgesetzt werden. Mit einer halben Stunde Verspätung vs. Plan ging es auf die Laufstrecke. Ziel hier war es 42km irgendwie mit einer 10min Pace zu bewältigen. Nach knapp 16 h 44 min konnte ich ins Ziel einlaufen. Dort erwartete mich ein unglaublicher Empfang mit einer sensationellen Stimmung und die erlösenden Worte „You are an Ironman“!

 

Die Stimmung während des gesamten Rennens war super! Bedanken möchte ich mich bei Allen die mich unterstützt und angefeuert haben, den Begleitern auf den letzten Metern durch den dunklen Europapark, dem Team milliSports und besonders bei meiner Frau.

 

Heinz:

Mein Ironman Austria 2018.

So hart das Rennen war, so geil war es aber auch. Um 6 Uhr 15 wie immer ein Stelldichein der Sixpacks bei Paulis Badehütte im Strandbad Klagenfurt. Marco Seitinger, Norbert Vukits, Chris van D, Paul Marouschek, in Vertretung von Rolli Berger Thomas Englisch und meine Wenigkeit. Nach den letzten Vorbereitungen und einem kurzen Einschwimmen geht es auch schon zum Rolling Start, alle 5sec werden 8 Sportler abgelassen. Komme relativ rasch in einen Rhythmus, das Wasser ziemlich rau, aber dank zweier Schwimmbewerbe im Neufeldersee im Juni mir bekanntes Terrain. Nach 59:11 Minuten für 3900m bin ich mit neuer persönlicher Bestzeit aus den Lendkanal gestiegen, das war ja schon mal geil inklusive namentlicher Nennung durch Bernie Weihsinger.

Nach einem flotten Wechsel ging es mit meinem Airstreeem raus auf die Radstrecke, die vielen Fans am Beginn der Strecke, die Zurufe vieler Freunde und Bekannte sind schon Hammer. Das Radfahren ging gleich gut los, mir war auch nicht kalt wie vielen anderen, es hatte ja da sicher noch keine 20 Grad. Knapp vor Selpritsch ein anfeuernder Philipp Jelinek mit gewohnter Stimme und Lautstärke. Die ersten 90km knapp um die 2:33, hatte ich also 2:42 für die zweiten 90, um die erhofften und angepeilten 5:15 am Rad zu erreichen. Leider wurde daraus nichts, weil der Wind ziemlich auffrischte und so gut wie nie von hinten kam. Mit hohem Kraftaufwand schaffte ich die zweite Radrunde in 2:45, total 5:18. Trotzdem persönliche Bestzeit auch am Rad in Klagenfurt, lief ja gut bis hierher mit 2 PB.

Zweiter flotter Wechsel in die Laufschuhe, gleich mal ein paar Km in 4:31-4:42 hin geknallt, wieder unterstützt von Bernie Weihsinger der meinte ich habe vom Fußball zur richtigen Sportart gewechselt  und Phillip Jelinek, der inzwischen im Europapark seine Zelte aufgeschlagen hat, inkl. Micro und Mischpult. Wer ihn kennt weiß, was da los war. Aber wieder zum sportlichen, bis km 15 konnte ich unter 5 Minuten bleiben, danach machte sich die harte zweite Radrunde bemerkbar. Bis km 24 ging es gut, danach kam der Mann mit dem Hammer. Danke an meinen Schatz Yvonne Haller und Schurlistrong, das hat mich wieder zum Leben erweckt. Schließlich konnte ich den Marathon in 3:46 beenden, ein kleiner Wermutstropfen da ich das schon um 5 Minuten schneller schaffte. Unter diesen äußeren Bedingungen war für mich an diesem Tag aber nicht mehr drinnen.

Trotzdem glücklich mit 10:12:31 neuer Rekord, auch weil es so hart war, aber nicht viel näher an die magische 10. Danke an alle die mich so lautstark angefeuert haben, am Ticker gehangen und mitgefiebert haben. Die Namen aufzuzählen, dafür reicht die Zeit nicht, muss in einer Woche wieder in der Arbeit sein.

PS: Wie geil bei der Slotvergabe für Hawaii: Mein Freund und Trainingspartner Paul Marouschek hat sein seit Jahren verfolgtes Ziel erreicht. Ich freue mich so! Gabi Pauer mit Tochter Steffi Pa, beide ein Slot - wie geil! Und last but not least mein erster und wichtigster Schwimmtrainer Johannes Polak, der aus einem Wasserdrescher einen brauchbaren Schwimmer machte, bevor es seine Frau Mil Li Polak finalisierte. Wäre cool gewesen, wenn ich auch einen von 4 Slots in meiner AK erreicht hätte, da aber hätten mehr absagen müssen mit meinem 11.Platz. Ein supergeiles Wochenende also.

 

Angelika:

Sonntagmorgen checkte ich in aller Ruhe nochmal mein Equipment in der Wechselzone, alles gut und dann ging‘s schon Richtung Schwimmstart. Lange überlegte ich, in welchem Bereich ich mich zum Starten stellen soll. Unter 1h oder 1:00 bis 1:10. Ich entschied mich dann für die langsamere Box, was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte, denn ich war nur am Überholen und hatte leider keine brauchbare Gruppe zum Mitschwimmen. Aber es machte einfach Spaß und ich konnte mein Tempo durchziehen und einfach genießen und als ich nach 1:01:50 aus dem Wasser gestiegen bin, konnte ich es kaum glauben, dass ich diese Schwimmzeit schaffen konnte.

 

Gepusht durch die vielen Zurufe ging es flotten Schrittes in die WZ und rauf aufs Rad mit dem Motto auf keinem Fall in der 1.Runde überpacen. Das gelang mir auch recht gut und ich fühlte mich wohl, konnte meine Laugenstangerl zu mir nehmen und fuhr immer mit einem Lächeln im Gesicht, außer wenn ich wieder mal von einem ganzen Lutscherpack überholt wurde. So musste ich mich in der 2ten Runde den Wörthersee entlang immer wieder zurückfallen lassen und bin nicht richtig ins Fahren gekommen, um nicht im Windschatten zu sein. Irgendwann reichte es mir und ich ging das Risiko ein und bolzte 5-10 min an allen vorbei, was ging, um endlich wieder meinen Rhythmus fahren zu können, das Risiko war es mir wert. Und so spulte ich die 2te Runde ab. Da war der Rupertiberg dann auch wirklich ein Berg ;-) Beim Radfahren hätten mir einige km mehr in der Vorbereitung nicht geschadet, aber ich traute mich bei meinem 1.Ironman auch nicht zu überpacen.

 

Nach einem flotten Wechsel ging es schon auf die Laufstrecke, puhh, fühlte sich das gut an und ich musste bewusst mein Tempo drosseln! Und so lief ich und lief ich,…..und es fühlte sich großartig an! Raus nach Krumpendorf war ich überhaupt motiviert, denn da wartete meine Tochter auf mich! Der Weg nach Klagenfurt war für mich mental der Schwierigste. Bis km30 war ich gut im Plan und konnte meine Pace von 5:05-5:10 gut halten, doch dann kam er doch, der Mann mit dem Hammer. Etwas Seitenstechen und leichte Magenkrämpfe und ich musste bis km 38 auf 5:30 reduzieren, Cola trinken und das Seitenstechen wegatmen und plötzlich waren es nur mehr 5km zu laufen und ich wurde immer schneller. Dann wagte ich das 1.Mal den Blick auf meine Uhr und die Gesamtzeit, auf die ich bisher kein einziges Mal geschaut habe und plötzlich merkte ich, ich kann es unter 10:30 schaffen. Das hätte ich mir nicht mal im Traum vorgestellt. Das und die vielen Zurufe, vor allem das lautstarke Pushen von Andis Bruder Alex mobilisierte in mir Kräfte und ich lief den letzten km dann sogar noch in 4:50 und mit Tränen in den Augen finishte ich mit einer Zeit von 10:26:35!

Und als Draufgabe gab es noch den 3.AK Platz W35-39! 

Was soll ich sagen, wenn ich daran zurück denke, läuft mir noch immer die Gänsehaut und bin unbeschreiblich glücklich! Es war einfach ein perfekter Wettkampf für mich, die anfangs für Klagenfurt eher kühleren Temperaturen, perfekte Renneinteilung, ernährungsmäßig alles vertragen,…..und ein starker Wille! Ich bin extrem dankbar dafür, dass ich das Erleben durfte!

 

 

Hannes Polak                 0:54:35/4:58:43/3:20:36 / 09:20:14 AK 5./Slot WM Hawaii
Heinz Travnicek               0:59:11/5.18:44/3:46:24 / 10:12:31 AK 11.
Angelika Artner               1:01:51/5:36:16/3:41:24 / 10:26:35 AK 3.
Kamila Polak                  1:02:59/5:19:38/4:15:09 / 10:44.08 Pro 11.
Verena Roy                     1:08:06/6:03:09/3:47:05 / 11:08:16 AK 11.
Martin Koppi                   1:06:38/5:52:18/4:02:04 / 11:12:25 AK. 159.
Gabi Pauer                     1:05:15/5:54:51/4:07:22 / 11:17:06 AK 2./Slot WM Hawaii
Sabine Mollay                 1:10:13/6:22:45/3:54:41 / 11:37:59 AK 20.
Georg Laumer                 1:03:48/5:40:49/5:03:26 / 11:57:21 AK 211.
Wolfgang Kren                1:18:21/6:15:47/5:05:00 / 12:56:29 AK 53.
Martin Froböse               1:18:16/6:33:58/5:44:22 / 13:55:47 AK. 338.
Claudia Granit                 1:39:09/6:54:13/5:34:11 / 14:20:27 AK. 23.
Markus Bolte                  1:11:54/8:08:39/7:05:02 / 16:43:24 AK. 404

 

Ergebnisse: http://eu.ironman.com/de-at/triathlon/events/emea/ironman/austria/ergebnisse.aspx#axzz5K7Av5QhB

 

IRONKIDS (50m/450m):

Lea Polak            01:20/01:59 / 03:19 AK 1.

 

IRONGIRLS (Mother Kid Run – 2x4,2km):

Martina und Marie Froböse       0:51:21 Kl. 21.

Ein Sonntag wie gemacht für kurze, knackige Sprints

1/8-Man gegen Zehntelmann

Weinviertel 1/8-Man / 24.06.18 (0,5/20/5):

Jindrich Bydzovsky                       08:08/30:02/20:59/ 1:03:30 AK 1.
Georg Laumer                               08:27/30:59/20:46/ 1:04:39 AK 3.
Gerhard Fellner                            09:57/32:27/20:52/ 1:06:58 AK 5.
Gabi Pauer                                     08:14/34:00/21:04/ 1:07:57 AK 1.
Zuzana Halasova                            10:15/37:18/21:41/ 1:14:06 AK 4.
Yvonne Haller                                11:05/37:39/27:22/ 1:21:29 AK 3.
Ergebnisse Männer:                     http://www.lc-cafehaferl.at/Triathlon/Achtelman/erg/m18.php
Ergebnisse Frauen:                     
http://www.lc-cafehaferl.at/Triathlon/Achtelman/erg/w18.php

  

Zehntelmann Vösendorf /24.06.18 (0,38/18/4,2):

 Mathias Fida                                  07:00/32:41/17:01/ 0:58:35 AK 3.
Andrea Wagenhofer                    09:30/41:55/30:41/ 1:27:29 AK 6.
Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13521

Von Seecrossing bis Double Olympic

Seecrossing – Sprint – Olympisch – Double Olympic

Neufeldtriathlon / 08-10.06.18

 

Seecrossing (3,5
Heinz Travnicek                            0:57:45 M 5.
Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13506

 

Sprint (0,75/20/5)
Jindrich Bydzovsky                       0:14:54/0:31:21/0:23:50/ 1:12:28 AK 5.
Zuzana Halasova                            0:18:11/0:36:41/0:23:56/ 1:21:14 AK 5.
Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13508

Olympisch (1,5/40/10)
Heinz Travnicek                            0:26:59/1:04:29/0:47:32/ 2:21:41 AK 3.
Georg Laumer                               0:29:29/1:06:28/0:50:06/ 2:29:06 AK 12.
Maria Lang-Weissmann               0:30:20/1:11:40/0:52:23/ 2:36:57 AK 1.
Martin Koppi                                 0:30:58/1:15:42/0:50:50/ 2:40:58 AK 32.
Sabine Mollay                                0:34:36/1:16:31/0:52:17/ 2:47:17 AK 5.
Wolfgang Kren                              0:38:15/1:12:53/0:54:01/ 2:48:07 AK 9.
Markus Bolte                                 0:30:37/1:13:57/1:13:46/ 3:02:28 AK 41.
Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13509

 

 

Waldviertel Eisenmann / 09.+10.06.18

 

Herrenseecrossing (3,8)
Pamela Kurz                                   1:05:52 AK 1.

Schüler D (50/1.500/500m)
Lea Polak                                        0:09:26 1. Kl.Rg.
Ergebnisse:                                  http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13324

Sprint (0,5/28/6)
Gerhard Fellner                            0:11:00/0:56:15/0:29:26/ 1:38:31 AK 4.

Classic Light (1,9/84/11)
Alexandra Ranefeld                     0:37:21/2:57:31/1:02:46/ 4:41:03 AK 1.

Classic (1,9/84/21)
Hannes Polak                                 0:27:44/2:23:26/1:41:37/ 4:34:57 AK 2.; NÖ LM Gesamt 3.; AK 2.
Gerhard Albrecht                         0:35:43/2:34:27/1:43:22/ 4:56:12 AK 1.; NÖ LM AK 1.
Kamila Polak                                  0:31:03/2:43:53/1:53:21/ 5:10:14 Gesamt 2.; AK 1.; NÖ LM Gesamt 1.
Angelika Artner                            0:32:23/2:50:02/1:54:55/ 5:19:47 AK 1.; NÖ LM AK 1.
Martina Albrecht                          0:37:04/3:11:49/2:27:05/ 6:20:11 AK 2.; NÖ LM AK 1.
Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13323

Triathlon an der Donau: Linz und Tulln

Triathlon an der Donau - Linz und Tulln

Linztriathlon / 02.06.18

Sprint (0,75/25/5)
Petra Tvarocska                            0:17:30/0:50:04/0:28:07/ 1:41:28 AK 15.

 

Halbironman (1,9/90/21)
Verena Roy                                    0:33:38/2:53:59/1:43/03/ 5:16:16 AK 3.
Maria Lang-Weissmann               0:35:30/2:59:39/1:47:59/ 5:27:37 AK 5.

Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13421

 

Tullntriathlon / 02.+03.06.18

 

Aquathlon (Schüler D – 50/500)
Lea Polak                        0:1:16/0:02:42/ 3:59 AK 6.

                                        

Sprint Österreichische Meisterschaften (0,75/20/5)
Gerhard Albrecht                         0:14:56/0:34:12/0:18:37/ 1:11:47 AK 3.
Martina Albrecht                          0:15:13/0:38:59/0:22:37/ 1:21:39 AK 2.

 

Sprint (0,75/20/5)
Jindrich Bydzovsky                       0:14:15/0:34:33/0:21:34/ 1:14:57 AK 6.
Zuzana Halasova                            0:16:50/0:40:19/0:22:07/ 1:24:08 AK 2.
Angelika Pasterniak                      0:15:12/0:40:10/0:23:48/ 1:24:57 AK 3.
Barbara Zeitlinger                         0:17:12/0:42:35/0:26:48/ 1:33:00 AK 4.

 

Olympisch (1,5/40/10)
Michael Wagenhofer                   0:29:16/1:16:24/0:51:20/ 2:42:12 AK 6.
Andreas Bartsch                           0:29:46/1:21:59/0:53:59/ 2:51:31 AK 13.

Ergebnisse:                                    http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13425

 

 

 

Große Erfolge bei IM Lanzarote und IM 70.3 St. Pölten

IM Lanzaraote / 26.05.18

IM Lanzarote / 26.05.18

Bruno Larcher                               1:03:51/6:34:57/4:02:57 / 11:52:39/AK 70.
Barbara Müller                              1:21:55/7:22:16/4:16:27 / 13:11:16/AK 13.
Ergebnisse: http://eu.ironman.com/triathlon/events/emea/ironman/lanzarote/results.aspx#axzz5GiaJRT26

 

IM 70.3 St. Pölten / 27.05.18

Kamila Polak                                  0:31:28/2:37:00/1:34:00 / 4:48:59 / AK 1.
Heinz Travnicek                            0:31:27/2:34:15/1:37:52 / 4:50:37/AK 7.
Georg Laumer                               0:34:52/2:40:51/1:51:12 / 5:15:20/AK 78.
Gabi Pauer                                     0:33:44/2:53:38/1:43:58 / 5:19:00 / AK 1.
Jindra Bydzovsky                           0:35:59/2:39:35/1:57:03 / 5:19:29 / AK 74.
Gerhard Fellner                            0:38:55/2:50:28/1:55:49 / 5:32:54 / AK 108.
Martin Koppi                                 0:36:59/2:59:33/1:46:07 / 5:34:04 / AK 105.
Sabine Mollay                                0:39:19/3:11:47/1:47:23 / 5:47:58 / AK 14.
Wolfgang Kern                              0:40:03/3:02:15/1:59:49 / 5:51:40/AK 30.
Klaus Sauer                                    0:38:47/3:05:20/2:00:26 / 5:53:29 / AK 145.
Michael Schacherhofer               0:39:29/3:06:47/2:30:23 / 6:27:42/AK 208.
Claudia Granit                                0:51:02/3:30:17/2:14:30 / 6:47:56/AK 14.
Andrea Wagenhofer                    0:46:47/4:35:44/3:22:49 / 9:06:13/AK 25.
Ergebnisse: http://eu.ironman.com/de-at/triathlon/events/emea/ironman-70-3/st.-poelten/ergebnisse.aspx#axzz5GiaJRT26

 

Frauenlauf / 27.05.18

Heidi Dochnal (5km)                    0:26:02 / AK 69.
Zuzana Halasova (10km)             0:46:16 / AK 11.
Ergebnisse: http://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13372

Get your crown - Klosterneuburg Triathlon

Klosterneuburg Triathlon - 20.05.18

Sprint (0,75/20/5)
Mathias Fida                      12:24/35:04/19:52 / 1:12:58
Gerhard Fellner               14:29/34:38/21:45 / 1:15:33
Gabi Pauer                        13:04/35:39/21:38 / 1:16:06            AK 1.
Klaus Sauer                       14:30/35:32/22:11 / 1:18:10
Wolfgang Kren                 14:47/35:00/23:08 / 1:19:20
Zuzana Halasova               15:33/38:08/22:36 / 1:21:57
Claudia Granit                   18:53/41:29/27:57 / 1:37:01
Andrea Wagenhofer       16:40/45:32/36:03 / 1:48:37

Olympisch (1,5/40/10)
Jindrich Bydzovsky           25:25/1:07:05/43:55 / 2:22:12
Martina Albrecht             27:37/1:16:01/46:45 / 2:37:16         AK 1.
Michael Wagenhofer      26:53/1:16:05/0:50:58 / 2:40:19

Ergebnisse: http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13363

 

Ein Wochenende rund ums Schwimmen

Apfelland Schwimmmarathon Stubenbergsee / 10.05.18

3,8 km
Pamela Kurz                                   1:10:41

Ergebnisse:                                    http://www.hightech-timing.com/Ergebnis/7.Apfelland%20Schwimm%20Marathon%20Stubenbergsee/-/905/0/-/-/-/

                                                        

 

 

Austria Swim Run Klosterneuburg / 12.05.18

3 x 600m schwimmen + 2km laufen
Gerhard Albrecht                         1:09:11
Martina Albrecht                          1:14:54

Ergebnisse:                                    http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13463

 

Gelungener Start in die Triathlonsaison 2018

Startschuss Saison 2018!

CHIN MIN Triathlon Ober-Grafendorf / 05.05.18

Supersprint (0,5/13,3/3,3)

Gerhard Albrecht   0:08:59/0:18:49/0:12:30 / 0:42:13
Martina Albrecht    0:08:35/0:38:49/0:15:28 / 1:05:32

 Olympisch (1,5/40/10)

Kamila Polak            0:22:16/1:05:42/0:41:51 / 2:11:35 - Gesamt 1.
Jindrich Bydzovsky 0:26:54/1:08:13/0:46:55 / 2:24:51
Maria Lang-Weissmann     0:26:57/1:16:27/0:47:58 / 2:33:42  AK 3.
Zuzana Halasova      0:30:30/1:15:55/0:48:47 / 2:38:22 AK 3.

Ergebnisse: http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13371

Internationale Auftritte in Hamburg und Marbella

Internationale Auftritte in Hamburg und Marbella

Hamburg Marathon / 29.04.18

Pamela Kurz   4:54:19

Ergebnisse: http://hamburg.r.mikatiming.de/2018/?pid=start

Kommentar von Pamela:

Nachdem meine Vorbereitung aus verschiedenen Gründen – hauptsächlich dem Zustand, dass ich keine Kohlehydratgels mehr vertragen habe – nicht optimal gelaufen ist, habe ich mein ursprüngliches Zeitziel von 4:30 auf 4:40 Stunden bis zuletzt auf einfach durchkommen hinuntergeschraubt, nachdem ich (und was mich am meisten daran ärgert, ist, dass ich weiß, man tut sowas nicht!) beim VCM in der Staffel trotz der eigentlich kurzen Strecke von 15,5km unglaublich gelitten habe und 1 Woche vor meinen Hauptwettkampf nicht nur körperlich sondern auch mental komplett am Boden war.

 Am Samstag sind wir in Hamburg angekommen und ich war sofort begeistert von dieser wunderschönen und pulsierenden Stadt, von der Freundlichkeit der Helfer bei der Abholung der Startunterlagen und den wichtigen Informationen, die wir im Vorfeld erhalten haben. Am Sonntag um 09:30 Uhr ging es los, ich war so begeistert von der wunderschönen und abwechslungsreichen Laufstrecke und war permanent mit „Sightseeing“ und Dank der zahlreichen Laben (ab km 5 alle 2 ½ km) mit Flüssigkeitsaufnahme beschäftigt. Ich habe versucht, meinen Puls konstant bei 160-165 zu halten, was auch ziemlich lange gut ging. Bei km 25 begannen meine Beschwerden, die Oberschenkel haben komplett zu gemacht. Ich habe trotzdem versucht, im Laufen/Traben zu bleiben und nur durch die Laben zu gehen. Aufgeben war für mich trotz allem keine Option, meine Mitstreiter und vor allem die geniale Stimmung haben mich motiviert, immer einen Schritt vor den nächsten zu setzen. Bei km 38 habe ich gewusst, ich bin durch, ab km 40 konnte ich auch wieder lächeln und die letzten beiden Kilometer so gut es ging genießen.

 Ich kann diesen Marathon absolut empfehlen, am einfachsten beschreibe ich es mit den Worten „so soll Marathon“… es ist wirklich alles perfekt, von den Infomails, dem Startbereich, bis hin zur Verpflegung und Zuschauer mit Gratis-Frühstück auf die Straße zu bekommen und die abwechslungsreiche und wunderschöne Streckenführung. Vor allem die Helfer waren Hammer, haben uns bei jeder Labe motiviert und jeden einzelnen Läufer im Ziel eingeklatscht!

 

IRONMAN 70.3 Marbella / 29.04.18

Bruno Larcher   0:23:15/2:59:36/1:32:40 / 5:01:00
Barbara Müller    0:28:31/3:33:05/1:44:32 / 5:53:26

Ergebnisse: http://eu.ironman.com/triathlon/events/emea/ironman-70.3/marbella/results.aspx#axzz5EYW3N2fb

DuathlonCup 2018

NÖ Duathloncup 2018

Rohrbacher Duathlon / 14.04.18 (8,8/39/4,4)
Gerhard Albrecht      0:34:51/1:11:35/0:17:12 / 2:05:12        ÖM AK 2.; LM AK 1.
Martina Albrecht       0:42:28/1:32:06/0:22:21 / 2:38:57        ÖM AK 2.; LM AK 1.
Sylvia Steindl              0:45:09/1:35:33/0:23:48 / 2:46:57        ÖM AK 3.; LM AK 2.

Ergebnisse: http://my5.raceresult.com/82197/?lang=de        

 

Maissauer 2/4 Duathlon / 28.04.18 (5/23/2,5)
Gerhard Albrecht      0:18:49/0:38:21/0:09:51 / 1:08:48        LM AK 2.
Mathias Fida               0:20:58/0:42:37/0:10:23 / 1:15:40        LM AK 1.
Martina Albrecht       0:23:31/0:46:45/0:13:22 / 1:25:56        LM AK 1.
Sylvia Steindl              0:24:18/0:49:39/0:13:15 / 1:29:35        LM AK 3.

Ergebnisse:           https://www.fitlike.at/fitlike/events/results_show.php?EventNr=21746

               

Parndorfer Supersprint Duathlon / 30.04.18 (3/10/1,5)
Gerhard Albrecht      0:11:09/0:17:11/0:05:48 / 0:35:04        AK 1.
Sylvia Steindl              0:14:35/0:20:21/0:07:11 / 0:43:22        AK 1.

Ergebnisse:           http://my5.raceresult.com/85203/?lang=de

 

Kommentar Sylvia:

Zum ersten Mal habe ich mich über den Duathlon-Cup gewagt – drei Rennen, ein Streichresultat – das ist überschaubar und passt als Vorbereitung gut ins Programm.

Der Einstiegsbewerb in Rohrbach war sehr fordernd – sowohl Rad- wie auch Laufstrecke – kupiert mit einigen Höhenmetern am Saisonbeginn. Zum Glück hatte ich an diesem Tag bessere Karten als meine Konkurrentinnen.

Das zweite Rennen in Maissau: Kürzer aber wiederum hügelig. Da merkt frau, dass sie hauptsächlich in der Ebene läuft und mit den Steigungen zu kämpfen hat, auch wenn sie auf Asphalt sind.

Das letzte Rennen in Parndorf auf einer Kartbahn wollte ich anfangs auslassen, weil ich es mir nicht zutraute. Zum Glück wurde ich von Martina und Gerhard „liebevoll“ überredet, denn es hat so einen Spaß gemacht, 10km auf der kurvigen flachen Strecke im Kreis zu fahren. Es hat mir aber auch gezeigt, dass an der Kurvenfahrtechnik noch einiges zu arbeiten ist.

Meine Ergebnisse sind dem überschaubaren Starterinnenfeld in AK 50 geschuldet. Nichtsdestotrotz beginne ich meine heurige Saison sehr motiviert. Hoffentlich habe ich das Schwimmen nicht verlernt!

Vienna City Marathon 22. April 2018

Unter den fast 42.000 Startern beim 35. Vienna City Marathon tummelten sich auch viele Millis, teils als Halbmarathonläufer und teils in diversen Staffeln. 

Gerhard Fellner               01:41:19
Angelika Artner                01:41:36
Gabi Pauer                        01:42:22
Martin Koppi                     01:43:05
Sabine Mollay                   01:45:34
Michael Schacherhofer  01:58:55
Martin Froböse                02:13:14
Claudia Granit                   02:15:22
Yvonne Haller                   02:26:47
Markus Bolte                    02:42:50
Andrea Wagenhofer       02:55:22
 

Ergebnisse: http://www.vienna-marathon.com/?surl=cd162e16e318d263fd56d6261673fe72#goto-result

 Kommentar von Gerhard:

Der Tenor war Trainingswettkampf und schauen ob Steigerung möglich. Die ersten 5 Km waren vom Gefühl easy mit passablen 4:39 Schnitt. Das lockere Gefühl ging schön langsam verloren und jetzt war die Devise unter 5:00 zu bleiben; was gelang: 4:55 im Schnitt. Die Hitze empfand ich nicht so arg. Einzig die Beinmuskulatur war gut vorbelastet vom Trainingslager in Can Picafort Mallorca und intensiven Trainings z.B.: Laufbahn. Die letzten 500m vorm Ziel hieß es nochmals ordentlich hineinbeißen, das Maximum der Muskulatur war erreicht. Somit noch eine solide Zeit für einen Trainingswettkampf eingelaufen: 01:41:19. Mit Puls 154 eher oberer GA2-Bereich. St Pölten kann kommen. Die Hitze wäre ich jetzt schon mal gewöhnt :-)

 

 

 

Saisonende in Österreich: die letzten Triathlonbewerbe für unsere Mitglieder

P3 Vienna Triathlon/ 10.09.17

Sprint (0,75/20/5):

Michael Wagenhofer   13:56/35:36/24:45 / 1:16:45
Markus Bolte                13:57/35:02/30:17 / 1:22:40
Claudia Granit              19:38/41:25/29:15 / 1:34:37
Andrea Wagenhofer    16:47/42:15/34:33 / 1:37:41

Olympisch (1,5/40/10):

Alexandra Ranefeld           25:42/1:09:22/51:53 / 2:29:30  AK 3.

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13295

1/8 Man Schönberg/Kamp / 10.09.17 (0,3/20/5) 

Klaus Sauer          6:27/34:29/21:45 / 1:05:10

Sylvia Steindl       6:12/36:43/25:21 / 1:10:04            AK 1.

Yvonne Haller      7:05/38:01/28:39 / 1:15:55

Ergebnisse: https://www.achtelman.at/wp-content/uploads/2017-Achtelman-Einzelbewerb.pdf

  

Staffel:

Zuzana Halasova/Jindrich Bydzovsky/Matyas Bydzovsky                  6:19/31:25/21:28 / 0:59:57

Marie Froböse/Martina Froböse          6:54/36:17/27:19 / 1:12:06      Staffel Damen 1. 

Ergebnisse: https://www.achtelman.at/wp-content/uploads/2017-Achtelman-Staffelbewerb.pdf

 

über die Aktivitäten unserer Vereinsmitglieder

Vereinsnews

Wolfgangseelauf und Salzkammergut Marathon – 15.10.17

Klaus Sauer:         3:41:43 - Salzkammergutmarathon (42,2km)

Sylvia Steindl:      2:38:39 – Wolfgangseelauf (27km)

Petra Tvarocska: 0:28:20 – Wolfgangsee Panoramalauf (5km)

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13188

 

Seestadlauf 12km / 01.10.17

Klaus Sauer                   0:54:41
Michael Wagenhofer   1:00:47
Sylvia Steindl                1:01:04
Wolfgang Kren             1:03:03
Yvonne Haller               1:07:39
Andrea Wagenhofer    1:34:12

Ergebnisse: http://www.maxfunsports.com/event/2017/3-cewe-seestadtlauf-powered-by-siemens

IRONMAN Barcelona / 30.09.17

Kamila Polak  erreicht beim Ironman in Barcelona den 9. Rang im Profifeld:  0:58/54/4:58:21/3:34:00 / 9:37:59

Ergebnisse: http://ironman-results.r.mikatiming.de/2017/cervia/?pid=search

 

IRONMAN Emilia Romagna / 23.09.17

Petra Tvarocska   1:14:37/7:0138/5:58:34 / 14:34:59

Ergebnisse: http://ironman-results.r.mikatiming.de/2017/cervia/?pid=search

Staatsmeistertitel & Gesamtsieg für Kamila Polak!

Austria Triathon Podersdorf: FAST, HARD, LEGENDARY - 02.-03.09.1207

Langdistanz:

Kamila Polak                 0:58:22/5:03:01/3:28:07 / 9:32:56      ÖSTM, Gesamtsieg, AK 1.

 

Langdistanz Staffel:

Martina Froböse/Klaus Sauer/Martin Froböse           1:04:48/5:28:01/4:34:01 / 11:08:53

 

Mitteldistanz:

Gabi Pauer                    0:29:48/2:43:04/1:43:31 / 5:01:14      AK 2.
Gerd Gröbminger        0:28:39/2:37:20/1:55:32 / 5:04:50
Andreas Bartsch           0:31:41/2:43:03/1:50:39 / 5:11:24
Michael Wagenhofer   0:38:01/2:49:08/2:06:46 / 5:39:33
Sylvia Steindl                0:40:12/3:05:46/1:58:37 / 5:51:03
Andrea Wagenhofer    0:31:47/3:23:06/2:59:08 / 7:02:56 

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13071

 

Olympisch:

Yvonne Haller               0:25:15/1:22:26/0:57:34 / 2:50:22

Sprint:
Zuzana Halasova          0:13:57/0:36:46/0:25:42 / 1:19:25      AK 2.

Sprint Staffel:
Eva Hubinger, Heidi Dochnal, Waltraud Ondiege       0:14:09/0:36:05/0:25:55  1:18:51

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13070

 

ein aufregendes Wochenende in Zell am See und top Erfolge in Breitenbrunn beim Ladies Tri

Ironman 70.3 Zell am See und Ladies Tri

Ironman 70.3 Zell am See Kaprun / 27.08.2017

Gerhard Fellner:                      0:35:55/2:52:22/1:57:10 / 5:34:39
Maria Lang-Weissmann:         0:34:28/2:28:52/1:56:40 / 5:38:47
Martin Froböse                        0:40:06/3:10:09/… Keine Zielzeit aufgrund Unwetter
Claudia Granit:                         0:54:58/3:39:31/… Keine Zielzeit aufgrund Unwetter
Markus Bolte:                          0:34:54/3:48:58/… Keine Zielzeit aufgrund Unwetter

   

Ladies Tri / 27.08.17 (0,5/20/4)

Angelika Artner         08:19/36:56/17:37 / 1:04:04    Gesamt Damen 1.; AK 1.
Sylvia Steindl             11:27/41:16/21:15  / 1:15:43   AK 1.
Pamela Kurz              09:24/43:59/24:41 / 1:20:00
Andrea Wagenhofer 11:35/47:46/29:34 / 1:32:09

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13093

Ausee Triathlon / 15.08.17 (0,75/20/5,1)

Mathias Fida             13:13/38:19/21:06 / 1:14:23    AK 2., Qualifikation EM 2108

Ergebnisse:         

 

Marchfeldtriathlon / 13.08.17

Olympisch (1,5/40/10)

Angelika Artner         0:20:57/1:05:52/0:44:00 / 2:12:32         Gesamt Damen 1.; AK 1.
Sylvia Steindl             0:25:06/1:15:44/0:52:43 / 2:37:07

 

Sprint (0,5/20/5)

Gerd Gröbminger     07:09/32:45/25:24 / 1:06:59    AK 3.
Klaus Sauer                10:33/33:17/21:58 / 1:08:09
Zuzana Halasova       11:04/36:53/26:40 / 1:16:39
Yvonne Haller            11:24/36:13/30:42 / 1:20:25
Pamela Kurz              08:34/39:38/30:06 / 1:21:04
Andrea Wagenhofer 11:27/41:54/37:19 / 1:34:18

Ergebnisse:        

Waldviertler Eisenman, 12.08.2017

Sprint (0,5/28/6)

Thomas Gugler          09:55/52:04/26:19 / 1:30:36    AK 2.
Gerhard Fellner         10:04/56:29/27:06 / 1:35:46

 

Classic (2,3/84/21)

Kamila Polak              0:32:22/2:39:54/1:42:21 / 4:56:48         Gesamt Damen 2.; AK 1.

Ergebnisse:

Classic Open Water Cup 2017, 06.08.2017

Pamela:

Ergebnisse:

Kremstriathlon / 30.07.17 (1,5/40/10)

Maria Lang-Weissmann    0:29:25/1:15:37/0:54:32 / 02:04:01            

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13151

16 Jul

Mostiman Olympische Distanz: ÖSM, ÖM & LM

Mostiman / 16.07.17 - 1,5/38/10

Robert Harb                    0:27:46/1:03:44/0:41:55 / 2:15:55
Angelika Artner               0:23:03/1:08:46/0:42:13 / 2:16:13    AK 3., ÖM AK 3., LM AK1.
Mathias Fida                   0:26:07/1:09:27/0:42:47 / 2:21:26    LM AK2.
Gerhard Fellner               0:27:37/1:10:30/0:46:44 / 2:27:29
Alexandra Ranefeld        0:28:19/1:12:34/0:50:11 / 2:34:12    LM AK 3.
Maria Lang-Weissmann 0:27:24/1:16:37/0:47:59 / 2:34:48
Michael Wagenhofer      0:25:23/1:14:22/0:53:07 / 2:37:11
Yvonne Haller                  0:31:34/1:20:01/0:57:47 / 2:53:23

Ergebnisse:        

...und Fotos wie immer auf unserer Facebookseite 

Women’s Duathon / 09.07.17

All Women – 2,5km/15km/2km

Yvonne Haller            13:04/28:30/11:08 / 0:55:10    AK 1.
Heidi Dochnal            13:01/30:02/11:31 / 0:57:18    AK 3.

Power Women – 7,6km/30km/5,2km

Martina Albrecht      34:59/56:26/27:47 / 2:01:41    AK 2.
Sylvia Steindl            38:04/56:46/29:04 / 2:06:11    AK 2.

Ergebnisse:   

 

Backwaterman 7km/ 08.07.17

Pamela Kurz              2:03:42          AK 1.
Robert Harb               2:17:30

Ergebnisse:    

 

...das war IRONMAN Austria 2017
02 Jul

Ironman Austria Kärnten

Kamila Polak              0:59:47/5:18:22/3:30:44 / 9:55:33         6. Dame Pro
Thomas Gugler          1:11:35/5:13:01/3:35:30 / 10:06:45
Petra Travocska        1:19:39/7:18:10/5:55:10 / 14:49:06

Ergebnisse:    

1/8-man, 1/10-man, EM Düsseldorf und Schwimmfestival Neusiedlersee

Weinviertler 1/8 Man / 25.06.17

 

 

Angelika Artner         08:20/31:51/19:40 / 1:03:28,8 Gesamt 1., AK 1.
Gerhard Fellner         09:55/32:25/21:23 / 1:07:20,9
Gabi Pauer                 08:54/33:08/21:45 / 1:07:46,5 AK 1
Michi Wagenhofer       09:14/33:39/23:54 / 1:11:41,3
Klaus Sauer                10:47/33:59/22:12 / 1:12:05,9
Andreas Bartsch        09:45/34:36/24:54 / 1:14:09,0
Sylvia Steindl             09:34/35:47/24:47 / 1:14:55,2 AK 2.
Wolfgang Kren           10:08/35:12/25:31 / 1:15:46,0
Yvonne Haller            11:31/36:26/27:41 / 1:21:18,5
Alexandra Bartsch      10:52/37:40/30:14 / 1:24:12,8
Andrea Wagenhofer    11:40/43:22/35:55 / 1:38:39,6

Staffel:
Waltraud Ondiege/Heidi Dochnal/Duncan Ondiege  11:06/36:39/20:33 / 1:12:46

Ergebnisse:       

 

1/10 Man Vösendorf / 25.06.17 - (380m/18km/4,2km)

Markus Bolte             7:50/35:02/22:46 / 1:08:31
Alexandra Ranefeld   8:05/37:09/20:50 / 1:08:57

Ergebnisse:     

-

Triathlon EM Düsseldorf / 25.06.17

Bruno Larcher            12:58/34:36/19:49 / 1:13:02
Mathias Fida             14:54/39:33/21:05 / 1:22:20

Ergebnisse:          

 

 -

Schwimmfestival Neusiedler See 23.-25.06.17

 

Pamela Kurz:

Muskel Chariy Aquatlon Fun – 500m/3km – 23.05.17     10:33/16:39 / 0:27:13
Seequerung Illmitz-Mörich – 3,5km - 24.06.17                 0:57:37
Rund um die Insel – 5km – 25.06.17                                  1:39:44

Ergebnisse:              

zusammenfassend die Ergebnisse unserer Team Mitglieder bei der AK-EM in Kitzbühel

ETU Triathlon Agegrouper EM Kitzbühel - 17.-18.06.17

Bruno Larcher               0:21:31/1:14:16/0:43:20 / 2:21:05
Heinz Travnicek            0:21:18/1:15:35/0:47:02 / 2:26:42
Angelika Artner            0:22:34/1:18:30/0:46:27 / 2:29:51   
Gabi Pauer                    0:23:57/1:22:49/0:50:14 / 2:39:46
Mathias Fida                0:28:28/1:25:05/0:47:48 / 2:43:54
Martina Albrecht         0:25:50/1:26:51/0:52:20 / 2:47:26

 

Ergebnisse:  http://www.triathlon.org/results/result/2017_kitzbuehel_etu_triathlon_european_championships

17 Jun

Olympischer Triathon Langau

Robert Harb                  0:32:16/1:05:46/0:45:29 / 2:25:08    1. AK         

Ergebnisse:  https://www.fitlike.at/fitlike/upload/results/17/langau-triathlon/kurz.pdf

Triathlonfestival am Neufeldersee - und wieder waren ganz viele Team Mitglieder fleißig unterwegs... Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen!

Neufeld 09.-11.06.2017  

See-Crossing - 09.06.17

2km:

Markus Bolte:     0:36:36,9

3,8km:

Heinz Travnicek: 1:00:28,6

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13270

 

Sprint 0,75/20/5km - 10.06.17:

Heidi Dochnal               0:25:15/0:39:19/0:28:57 / 1:37:05
Andrea Wagenhofer    0:16:45/0:47:18/0:37:27 / 1:47:01

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13095

 

Olympisch 1,5/40/10km – 11.06.17:

Thomas Gugler             0:29:11/1:05:09/0:43:44 / 2:20:30
Gerhard Fellner            0:30:00/1:09:50/0:49:46 / 2:32:40
Michael Wagenhofer   0:28:01/1:12:38/0:59:26 / 2:44:13
Markus Bolte                0:29:05/1:15:44/1:18:29 / 3:08:23
Alexandra Bartsch        0:35:33/1:20:21/1:08:43 / 3:08:36
Claudia Granit              0:42:19/1:29:09/1:05:35 / 3:23:03

Ergebnisse:                   http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13096

Zahlreich vertreten ... beim Tulln Triathlon. Gesamtsieg und AK Podestplätze durch Team milliSPORTS
04 Jun

Tullntriathlon

Sprint 0,75/20/5km:

Mathias Fida                   0:14:42/0:39:13/0:20:51 / 1:18:54  AK 3., LM AK3.

Klaus Sauer                    0:17:19/0:39:10/0:22:12 / 1:23:24

Martina Albrecht          0:16:09/0:40:59/0:23:35 / 1:25:04  AK 2., LM AK 2.

Sylvia Steindl                  0:15:05/0:42:31/0:25:03 / 1:27:18  AK 3., LM AK 3.

Markus Bolte                 0:14:13/0:42:23/0:29:01 / 1:31:31

Alexandra Bartsch        0:18:01/0:44:47/0:30:07 / 1:37:47  AK LM 3.

Claudia Granit                0:19:55/0:48:56/0:29:46 / 1:45:01

Andrea Wagenhofer    0:18:21/0:57:36/0:38:01 / 2:01:35


                             

Olympisch 1,5/40/10km:

Kamila Polak                 0:25:43/1:14:39/0:41:11 / 2:24.50    Gesamtsieg Damen, AK 1.

Heinz Travnicek            0:26:43/1:13:17/0:42:08 / 2:26:02    AK 2.

Alexandra Ranefeld      0:33:17/1:24:11/0:50:07 / 2:48:32

Michael Wagenhofer   0:28:54/1:22:27/0:55:12 / 2:51:24

Andreas Bartsch           0:30:40/1:28:36/0:54:46 / 2:55:20

 

 Ergebnisse:      http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13106

Challenge WM Halbdistanz: Gabi erreicht einen sensationellen dritten AK-Platz
03 Jun

Challenge Šamorin

Gabi Pauer           0:32:58/2:43:10/1:54:09 / 5:18:29       AK 3.

Ergebnisse:        

Mitteldistanz Staatsmeisterschaften in Linz: top 3
27 May

Linztriathlon

Mitteldistanz: 

Kamila Polak        0:30:48/2:34:24/1:35:01 / 4:43:13       3. Gesamt, ÖSTM 3., AK 2.
Heinz Travnicek   0:31:55/2:48:19/1:48:20 / 5:12:45
Thomas Gugler    0:36:47/2:41:04/1:52:08 / 5:13:28
Petra Tvarocska  0:40:35/3:21:25/2:27:40 / 6:37:30

Olympisch:

Klaus Sauer          0:20:53/1:26:38/0:55:27 / 2:47:06  

Ergebnisse:          http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13144

              

Top Leisutngen unserer Mitglieder beim kalten, nassen Ironman 70.3 in St.Pölten
21 May

Ironman 70.3 St. Pölten

Bruno Larcher      0:34:24/2:44:32/1:35:17 / 5:02:42
Angelika Artner   0:34:50/2:50:25/1:35:30 / 5:09:52       AK 3.
Gerhard Fellner   0:40:34/2:54:53/2:00:12 / 5:48:50
Martin Froböse   0:48:17/3:13:56/2:22:41 / 6:49:00
Markus Bolte       0:41:46/3:41:11/2:43:12 / 7:33:08

Ergebnisse   

15 May

Klosterneuburg Triathlon

Kamila Polak        0:10:43/0:34:40/0:19:53/ 1:09:08.60           2. Gesamtrang, AK 1.
Gabi Pauer           0:12:20/0:36:40/0:22:15 / 1:15:56.30          AK 1.
Martina Albrecht 0:12:42/0:39:36/0:22:00 / 1:19:12.50          AK 2.
Petra Tvarocska  0:13:28/0:42:13/0:26:51 / 1:28:58.90

 

Ergebnisse:     

30 Apr

CHIN MIN Triathlon Obergrafendorf

Robert Harb         0:07:50/1:07:29/0:42:13 / 2:01:16.50
Angelika Artner   0:06:33/1:15:26/0:44:38 / 2:09:07.20          AK 2.
Gabi Pauer           0:07:17/1:14:26/0:46:10 / 2:12:23.40          AK 1.
Mathias Fida       0:07:33/1:18:32/0:44:08 / 2:12:32.20

Ergebnisse

Sie haben bereits Fragen?
Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

0699 / 16 99 24 66 Kontaktformular

Fitness rund um Wien

Eindruck der Trainingsplanung
Trainingsplanung

Unser Angebot für Sie

Wir bieten Ihnen eine individuelle Trainingsplanung und Trainingsbetreuung im Triathlon im Raum Wien und passen das Trainingskonzept an Ihre persönlichen Ziele an. …

mehr erfahren
Lauftraining

Unser Angebot für Sie

Neben Gruppentrainings auf der Laufbahn bieten wir Einzeicoachings an.  Aktuelle Angebote findet ihr unter Workshops & Termine.  Auf Anfrage bieten wir auch Privatcoachings rund um Wien 1210 an.  …

mehr erfahren
Eindruck des Lauftraining

Sponsoren

Beaster - better by nature cocoon ergonomic Ferrer Hotels Airstreem Mangold Trek Bicycle Vienna Fitomental
Workshops & Termine

Freiwassertraining (wöchentlich)

Wann: jeden Mittwoch um 18:00 Start: 2. Mai 2018 - Ende: Ende August 2018 Wo: Obere Alte Donau, Wien 1210, Lagerwiese RomaplatzTreffpunkt: Lagerwiese Romaplatz/Birnersteig vis à vis vom Angelibad (hier)Dauer: etwa 1,5 Stunden Anfahrt:…

Laufbahntraining & Nachwuchstraining

Termine: 28.April 2018 Start: 10:00  Anleitung: Milli Wo: Sportzentrum Donaucity Dauer: ca. 70 Minuten Inhalt: Mobilisation Lauftechnik: Übungen & Korrektur gemeinsames Intervalltraining Individuelle Tempovorgabe Feldtest mit Laktatmessung auf Anfrage möglich Kosten: 10,- EUR incl. Eintritt (2,50 EUR/Pers.) Zwecks Organisation & Planung bitten wir um Anmeldung! Die gepflegte…

Schwimmtraining in Berndl Bad - Start ab 10.4.2018

Ort: Florian Berndl Bad (Korneuburg - Bisamberg) In 10 Einheiten bieten wir gezieltes Training um die Effizienz deiner Bewegung im Wasser zu erhöhen. Gemeinsam in Kleingruppen (max. 6 Personen) feilen wir…

Alle Termine